03.April 2019

Arbeiten am Trinkwassernetz und Abwassernetz Prenzlauer Promenade begonnen

Sonderbauwerk I(R) mit dem Einbau des Schlauliners DN 1200
Sonderbauwerk I(R) mit dem Einbau des Schlauliners DN 1200
Im Rahmen der sogenannten MÜN-KSS-Maßnahmen (MedienÜbergreifender Netzbau - KanalSanierungsStrategie) wurden in 2017 eine Reihe von umfangreichen Kanal- und Leitungsbaumaßnahmen durch die Berliner Wasserbetriebe vergeben. Das Ziel bestand darin, den Planungsprozess maximal zu beschleunigen, um die Vergabe der Bauleistung kurzfristig zu erreichen. Die G.U.B. Ingenieur AG erbrachte in diesem Zusammenhang unter anderem die Planungsleistungen im Bereich der Prenzlauer Promenade.

Die Maßnahme erstreckt sich über drei Ortsteile des Stadtbezirkes Pankow und umfasst hauptsächlich Erneuerungsarbeiten an etwa 650 m Schmutz-, Regenwasserkanälen und ca. 290 m Trinkwasserleitungen sowie Renovierungsarbeiten an einem Regenwasserkanal DN 1200 auf einer Länge von 150 m.

Dieser Kanal wurde aus wartungstechnischen Gründen in kleinere Abschnitte unterteilt. Hierzu wurden zwei Sonderbauwerke geplant. Zu deren Herstellung waren Spundwandbaugruben (Tiefe > 5m) mit DSV-Abdichtungen in der Sohle und den Durchdringungsbereichen der Wände erforderlich.
Seit Anfang dieses Jahres erfolgt die bauliche Umsetzung der Planung im Schutze einer Abwasserüberleitung mittels Heber DN 900 mit einer Länge von 150 m.