01.Dezember 2017

Die G.U.B. erneut in Laos

Die G.U.B. Ingenieur AG wurde im Jahre 2014 von der DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft) mit der Etablierung eines Masterstudiengangs für Nachhaltige Bergbaumethoden in Form der Implementierung von Ressourcenschutz- und Nachhaltigkeitsaspekten in der Studienrichtung Bergbau und Unterstützung zum Aufbau des Departments für Bergbau an der National University of Laos (NUoL) in Vientiane beauftragt.

Zum Projektabschluss reisten unsere Mitarbeiter Frau Eirini Papadimitriou, Dr. Thomas Hubrig sowie Dipl.–Geophys. Johannes Preuß vom 04.11. bis 17.11.2017 wiederum nach Vientiane, um die abschließenden Evaluierungen vorzunehmen und den finalen Stand der Projektbearbeitung zu dokumentieren.

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung wurde durch Frau Papadimitriou und Dr. Hubrig nochmals wichtige Bausteine der Projektbearbeitung erläutert und deren Umsetzung an konkreten Beispielen verdeutlicht. Seitens des Lehrkörpers des Departments für Bergbau wurde der G.U.B. Ingenieur AG für ihre Arbeit gedankt und der Wunsch ausgesprochen, die Kooperation fortzusetzen und weitere konkrete Projekte miteinander zu bearbeiten.

Dies betrifft speziell die am Institut etablierte Geophysik als Teildisziplin des etablierten Studienganges. Hier stand im laufenden Jahr 2017 unser Mitarbeiter Herr Johannes Preuß dem Lehrpersonal sowie den Studenten im Rahmen von insgesamt 3 Dienstreisen mit Rat und Tat zur Seite und stellte durch ausführliche Übungen sowie die  intensive Einweisung in die komplexe Gerätetechnik die praxisrelevante Nutzung der Instrumente für Studienzwecke und konkrete Messaufträge als Partner der Rohstoffindustrie sicher.

Im Anschluss erfolgten Informations- und Präsentationsveranstaltungen in Kambodscha gemeinsam mit unserem Kooperationspartnern der Firma COMPED (Cambodian Education and Waste Management Organization). So wurde die G.U.B. Ingenieur AG an der Technischen Universität in Phnom Penh als moderner Dienstleister auf den Gebieten Umwelt, Geotechnik, Wasserbau und Geophysik präsentiert und stieß damit sowohl bei Lehrpersonal als auch Studenten auf reges Interesse. Abschließend wurden 2 Exkursionen zu aktiven Steinbrüchen bzw. Kohleminen unternommen und mit den Betreibern eine Fachdiskussion zu bergbaurelevanten Themen geführt, in der Möglichkeiten einer Zusammenarbeit sowie von Knowhow Transfer angesprochen und deren konkrete Umsetzung für 2018 geplant wurde.

Ansprechpartner

Dipl.-Geophys. Johannes Preuß
E-Mail: